Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Lehrstuhl Soziologie Afrikas - Prof. Dr. Jana Hönke

Seite drucken
Buchcover_neu_22.06.22_1100x440px

Forschung

Die Forschung des Lehrstuhls entwickelt in mehreren Projekten das wachsende, interdisziplinäre Feld der internationalen/globalen politischen Soziologie theoretisch und empirisch weiter. Untersucht wird insbesondere, wie staatliche und nichtstaatliche Akteure - insbesondere internationale Organisationen, transnationale Bürokraten und Expert*innen, Unternehmen und NGOs - Gesellschaft und Politik, und Sicherheit und Entwicklung in Afrika beeinflussen, aber sie auch durch ihre Beziehungen auf dem Kontinent verändern.

Dabei werden zwei Schwerpunktbereiche mit methodischen Innovationen verknüpft:

Internationale politische Soziologie aus Afrika

  • Verbindet transdisziplinäre Forschung zur internationalen politischen Soziologie Afrikas und regionale Expertise mit innovativer theoretischer und methodischer Arbeit.
  • Ist an Theoriebildung interessiert, die auf der Integration Afrikas mit dem globalen Süden ausgerichtet ist, und ermittelt wie neue Institutionen und Praktiken der Regierungsführung in diesen Beziehungen auf lokaler und regionaler, aber auch globaler Ebene entstehen.

Friedens- und Konfliktforschung / kritische Sicherheitsstudien

  • Mit Fokus auf soziologische Konfliktforschung und eine internationale politische Soziologie von Interventionen und Polizeiarbeit. Ein Schwerpunkt liegt auf nichtstaatlichen Akteuren und Wirtschaftsbeziehungen. Bisherige Arbeiten umfassen transnationale Sicherheits-Governance, multinationale Unternehmen, Extraktion und Policing, Terrorismusbekämpfung, und militärischen Interventionen / Staatsaufbau in Afrika.
     

Ausgewählte laufende Projekte

Africa's Infrastructure Globalities (INFRAGLOB): Rethinking Political Geographies from the Global South

Postcolonial Hierarchies in Peace and Conflict

Deutungskämpfe im Übergang (Bayerisches Zentrum für Friedens-und Konfliktforschung)

Crafting the space to govern: Non-state practices of legitimation in Africa

Staat, Sicherheit und Gewalt in Kamerun - Postkoloniale Perspektiven auf den Dekolonisierungsprozess unter französischer UN-Treuhandverwaltung

In the shadows of autonomy': Decentralization, municipal decision-makers and local contexts in Ghana and Rwanda

“Wagner, Bayreuth and the Negotiation of Sacred Meaning.” Alexander von Humboldt Senior Fellow 2020, Philip Smith, and Dr. Florian Stoll

Postdoc Working Group „Non-Western Actors and Security/Development Practices in Africa: Analyzing the Multiple Relational Processes Shaping Epistemologies on the Ground“

Temporalities of Conflict

Abgeschlossene Forschungsarbeiten

« Qui ne risque rien, n’a rien »: Conflict, Distributional Outcomes, and Property Rights in the Copper- and Cobalt-Mining Sector of the DRC

Postwar reconstruction in Liberia: Examining the interaction of the government of Liberia, Liberian civil society, and international actors against the backdrop of specific institutions

In the shadows of autonomy': Decentralization, municipal decision-makers and local contexts in Ghana and Rwanda


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Jana Hönke

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt